Andrew Tate erhebt Einspruch gegen Haftverlängerung

Andrew Tate und seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Tristan werden Menschenhandel, Vergewaltigung und die Gründung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen.
Andrew Tate und seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Tristan werden Menschenhandel, Vergewaltigung und die Gründung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen.Twitter/cobratate
Der 36-jährige Frauenhasser erschien am Mittwochmorgen erneut vor dem Bukarester Berufungsgericht.

Andrew Tate (36) erschien am Mittwoch in Handschellen vor einem Gericht in der rumänischen Hauptstadt Bukarest. Der umstrittene Influencer und ehemalige Profi-Kickboxer erhebt Einspruch gegen eine zweite 30-tägige Verlängerung seiner Haft.

Weiterlesen: Vom Kickboxer zum Menschenhändler: Wer ist Andrew Tate

Ihm und seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Tristan werden Menschenhandel, Vergewaltigung und die Gründung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Auch zwei in den Fall involvierte rumänische Frauen sitzen in Haft.

Andrew Tate droht Haftverlängerung bis 27. Februar

Tate, ein britisch-amerikanischer Doppelbürger, der auf Twitter fast fünf Millionen Follower hat, wurde ursprünglich Ende Dezember in Rumäniens Hauptstadt Bukarest festgenommen. Sollte das Gericht die Berufung am Mittwoch ablehnen, bleiben alle vier bis zum 27. Februar in Haft, während die Staatsanwaltschaft weiter in dem Fall ermittelt.

Weiterlesen: Polizei krallt sich 11 Luxusautos von Andrew Tate

Frauenfeindliche Ansichten und Hassreden

Andrew Tate, der Berichten zufolge seit 2017 in Rumänien lebt, wurde zuvor von verschiedenen prominenten Social-Media-Plattformen verbannt. Der Grund: Er äußerte frauenfeindliche Ansichten und Hassreden.

Er hat behauptet, dass es in diesem Fall "keinerlei Beweise" gegen ihn gibt und dass es sich stattdessen um einen politischen Angriff handelt, um ihn zum Schweigen zu bringen.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
VerbrechenVergewaltigungMenschenhandelKriminalitätHaftBukarest

ThemaWeiterlesen