Stewardess erstochen! Sie wollte nach Wien ziehen

Sophie N. (23) wurde am Samstag in ihrer eigenen Wohnung ermordet.
Sophie N. (23) wurde am Samstag in ihrer eigenen Wohnung ermordet.Bild: Screenshot Facebook
Jahrelang soll ihr mehr als zehn Jahre älterer Verehrer der 23-jährigen Frau nachgestellt haben. Am Samstag soll der Stalker in Sophie N.s Wohnung eingedrungen sein und sie erstochen haben.
Nach der Pleite von Thomas Cook Ende September 2019 wollte Sophie N. (23) dieses Jahr beruflich voll durchstarten. Wie die deutsche "Bild"-Zeitung berichtet, hätte die junge Deutsche mit Februar als Flugbegleiterin bei einer heimischen Airline anfangen sollen. Doch ihren Traumjob in Österreich konnte die 23-Jährige nie antreten – am Samstag wurde sie in ihrer eigenen Wohnung in Hannover ermordet.

Ihre Vermieterin entdeckte gegen 23 Uhr ihre Leiche und alarmierte die Polizei. Nachdem die ganze Nacht die Ermittlungen auf Hochtouren gelaufen waren, meldete sich der mutmaßliche Täter am nächsten Morgen selbst bei der Exekutive und gestand die Bluttat.

Stalker verfolgte sie bis nach Spanien

Der tatverdächtige Patrick S. (34) soll laut "Bild" wie das Opfer aus der Gemeinde Dessau in Sachsen-Anhalt stammen. Er hatte Sophie N. kennengelernt, als sie neben ihrer Lehre zur Reiseverkehrskauffrau in einem großen Textilhandelsunternehmen jobbte.

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Sie wurden Freunde, doch der elf Jahre ältere Mann wollte offenbar mehr. "Er hatte sich in Sophie verliebt, sie mochte ihn als guten Freund. Als Partner war er ihr aber zu alt", so Sophies Mutter Christina N. gegenüber der deutschen Zeitung.

Über mehrere Jahre hinweg musste die junge Frau Patrick S.' Avancen abwehren, gab ihm immer wieder einen Korb. 2018 soll er ihr sogar insgeheim nach Barcelona nachgereist sein, als die Deutsche dort ein Auslandspraktikum absolviert hatte. Christina N. erinnert sich daran: "Er hatte sich in ein Hostel einquartiert und Sophie überrascht. Dort sagte sie ihm erneut, dass aus ihnen beiden kein Paar werden wird."

U-Haft verhängt

Am Samstag soll Patrick S. schließlich über den Balkon in Sophie N.s Wohnung im Hochparterre eines Mehrfamilienhauses in Hannover eingestiegen sein. Dort soll er auf die Heimkehr der 23-Jährigen gewartet und sie mit einem Stich in den Hals getötet haben. Er entkam unerkannt, stellte sich aber am Sonntagmorgen in seiner Heimatstadt Dessau selbst der Polizei.

Wie die Ermittler mitteilen, soll der 34-Jährige gestanden haben, dass er die Stewardess getötet habe. Er wurde festgenommen, noch am Montag verhängte ein Richter über ihn die Untersuchungshaft wegen Verdachts des Totschlages.

Die Bilder des Tages





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red, rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsWeltAustrian Airlines

CommentCreated with Sketch.Kommentieren