Angela Merkel bittet um Toleranz für Schweinefleisch

Bild: Reuters
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einem Interview Toleranz und Integration von Migranten eingefordert. Die Gesellschaft müsse für Flüchtlinge offen sein, diese müssten sich aber ebenfalls anpassen und Dinge wie deutsche Essgewohnheiten akzeptieren.
Anlässlich des neuen Integrationsgesetzes in Deutschland hat Kanzlerin Angela Merkel in einem Interview Anpassung und Akzeptanz der deutschen Kultur eingefordert. Die Gesellschaft müsse offen sein und auf Fremde zugehen. Flüchtlinge und Migranten müssten aber ihrerseits die Grundregeln in Deutschland akzeptieren, so die Kanzlerin.

Keine Änderung am Speiseplan

Merkel nannte zunächst die Gesetzgebung, sowie Gleichberechtigung und Religionsfreiheit als Beispiele. Ein Schweinefleischverbot an deutschen Schulen lehnte die Kanzlerin ab - die "Vielfalt der Angebote" in Deutschland müsse erhalten bleiben. Die Deutschen müssten sich in ihren Essgewohnheiten nicht verändern, so Merkel. Sie hält aber eine Kennzeichnung für Gerichte mit Schweinefleisch für denkbar.

 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen