Angeleinter Husky beißt Achtjährigen in den Hals

Ein schwarzer Hund ist in einem Garten angekettet. Symbolbild
Ein schwarzer Hund ist in einem Garten angekettet. SymbolbildiStock/alexkoral
Im Klagenfurter Bezirk Annabichl ist es am Samstag zu einem folgenschweren Vorfall zwischen einem Kind und einem Hund gekommen. 

Wie die Landespolizeidirektion Kärnten am frühen Nachmittag mitteilt, ereignete sich der Zwischnfall am heutigen Samstag.

Ein vor einem Wohnhaus in Klagenfurt angeleinter Husky-Mischling dürfte in einem unbeaufsichtigten Moment einem 8-jährigen Buben in den Hals gebissen haben. Das Kind erlitt dadurch eine oberflächlich blutende Wunde.

Der Hundebesitzer war zu Besuch bei der befreundeten Familie des verletzten Buben und hatte den Hund vor der Haustüre angeleint gehabt. Weitere Details zu dem Vorfall sind bis dato nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
HundPolizeieinsatzKlagenfurtKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen