Angeschossen! Taube kann nie mehr fliegen

In Linz treibt derzeit ein Tierhasser sein Unwesen. Mit einem Luftdruckgewehr schoss der Unbekannte auf eine Taube. Sie wird nie wieder fliegen können.

Wie herzlos kann man eigentlich sein. In Linz hat ein Tierhasser mit einem Luftdruckgewehr auf eine Taube geschossen.

Das Tier stürzte zu Boden und blieb schwer verletzt in einem Bach liegen. Eine Passantin fand die hilflose Taube und brachte sie zu einem Tierarzt.

Dort folgte dann die Schockdiagnose: das angeschossene Tier wird nie wieder fliegen können. Zu schwer ist die Verletzung am Flügel der Taube. Auf den Röntgenbildern ist das stecken gebliebene Luftdruck-Projektil noch deutlich zu sehen.

Im Tierparadies Schabenreith (Bez. Kirchdorf) hat der Vogel nun ein neues Zuhause gefunden. Derzeit erholt sich die Taube, die von den Tierpflegern "Elisa" getauft wurde, in einer kleinen Voliere von dem Schock.

200 Euro Belohnung ausgesetzt



In wenigen Tagen soll sie dann laut einer Aussendung der Tierfreunde in einen größeren Käfig übersiedeln. Dort kann sie dann auch Kontakt zu ihren Artgenossen knüpfen. Laut Mitarbeiterin Doris Hofner leben im Tierparadies bereits 25 (!) angeschossene Tauben.

Mitarbeiter vom Tierparadies Schabenreith hoffen auf rasche Ergreifung des Tierquälers, haben dafür sogar eine Belohnung in Höhe von 200 Euro ausgesetzt.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Steinbach am ZiehbergGood NewsOberösterreichStadt- und WildtierePolizeiTierleid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen