Angestellter mit Eigenbau-Pistole angeschossen

Ein bizarrer Arbeitsunfall beschäftigte am heutigen Mittwochvormittag nicht nur Rettungskräfte sondern auch die Polizei von Maria Saal.
Gegen 9.45 Uhr waren ein 43-jähriger Angestellter aus Gurk und ein 60 Jahre alter Klagenfurter auf einem Firmengelände in der Gemeinde Maria Saal (Bezirk Klagenfurt-Land) mit Arbeiten am Lkw des 60-Jährigen beschäftigt.

Als sich Ältere bückte, geschah das Unglück: Etwas fiel aus seiner Jackentasche heraus und knallte auf den Boden. Ein Schuss löste sich und traf den 43-Jährigen links in den Brustkorb. Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades, die Rettung brachte ihn in das LKH Klagenfurt, wo das Projektil aus seinem Körper entfernt werden musste.

Bei den polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 60-Jährige einen selbstgebauten Schussapparat in Kugelschreibergröße in seiner Tasche getragen hatte. Gegen in wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen und das gefährliche Bastelprojekt sichergestellt. (red)



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Maria SaalNewsKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen