Angst um Melanie Müllers Implantate

Bild: RTL

Wird ihr ihre zweifache Brustvergrößerung zum Verhängnis? Wenn am kommenden Freitag bei RTL "Die Pool Champions" um 20.15 Uhr ihren Auftritt haben, könnte Ex-"Bachelor"-Kandidatin Melanie Müller zum Problemfall werden. Denn die 24-Jährige wird sich gemeinsam mit neun weiteren Mutigen vom Zehnmeter-Brett stürzen. Und da könne es bei ihrer üppigen Oberweite "bei einem gewaltigen Stoß mit der Wasseroberfläche" zum "Implantatkapselriss" kommen, wie ein von RTL befragter Experte erklärte.

Wird ihr ihre zweifache Brustvergrößerung zum Verhängnis? Wenn am kommenden Freitag bei RTL befragter Experte erklärte.

Ex-"Bachelor"-Kandidatin Melanie Müller stört das offenbar nicht sonderlich. Sie hat jedenfalls keine Angst um die von ihr liebevoll Ilse und Gerda genannten Brüste. "Ob ich vom Zehnmeter einen Bauchklatscher mache, die purzeln mir nicht auf den Rücken, dass ich dann so aussehe wie so ein Kamel. Alles gut, also da passiert nichts", sagte sie im Interview mit RTL.

Blaue Flecken beim Training

So ganz ohne Blessuren dürfte sie aber dennoch nicht davonkommen, davon konnte sich Melanie bereits im Training überzeugen. "Ich hab mir den Kopf schon relativ oft auf dem Wasser aufgeklatscht. Das tut schon weh, Den ein oder anderen blauen Fleck hat man dann schon", sagte sie.

"Plastik schwimmt ja immer oben"

Dennoch ist die Blondine siegessicher, und das nicht trotz sondern wegen ihrer Silikon-Implantate. "Plastik schwimmt ja immer oben", scherzte sie. "Von daher: Hoch komm ich immer, den Sieg hab ich schon direkt in der Tasche." Ihre Konkurrenten werden allerdings mit Sicherheit etwas dagegen haben. Unter anderem muss Melanie in der Turmspringer-Show gegen Konny Reimann, Carsten Spengemann, Magdalena Brzeska und "Bachelor" Jan Kralitschka antreten

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen