Angst vor Invasion der Zombies macht sich breit

Bild: Screenshot YouTube

Eine Reihe bestialischer Morde erschüttert Amerika und schürt gleichzeitig die Angst, Zombies könnten das Ende der Welt herbeiführen. Die Furcht ist gar so groß, dass sich nun das Seuchenkontrollzentrum eingeschaltet hat.

Es sind unfassbare Taten, die in den vergangenen Tagen die Menschen weltweit erschütterten. zu haben. In San Antonio köpfte eine Mutter ihren drei Wochen alten Sohn und aß Teile seines Gehirns.

Fälle, die Panik auslösen. Während die Bevölkerung über die Motive rätselt, die die Täter zum Unfassbaren trieben, bleibt die Beunruhigung. Immer mehr Anrufe gehen beim Seuchenkontrollzentrum CDC (Centers for Disease Control and Prevention) ein, in denen die Sorge vor einer Zombie-Invasion zum Ausdruck gebracht wird. Angst herrscht vor, dass die Fälle von "lebenden Toten" zunehmen könnten.

Behörde selbst schürte Angst

"Wir wissen nichts von einem Virus oder einem Zustand, der Tote reanimieren könnte oder zombieähnliche Symptome verursacht", erklärte CDC-Sprecher David Daigle der Huffington Post. Doch so makaber es ist: Die Behörde selbst dürfte dazu beigetragen haben, dass die Angst vor der Zombie-Apokalypse steigt: Vor einem Jahr gab das CDC einen Verhaltensplan im Fall eines Zombie-Angriffs heraus.

"Sie werden lachen, aber wenn es tatsächlich passiert, werden Sie froh sein, das hier gelesen zu haben", hieß es auf der Homepage. Im Fall der Untoten-Apokalypse solle man Wasser, Medikamente, Werkzeuge, Messer und Lebensmittel zuhause haben - "All das, was Sie über die ersten Tage bringt, bis Sie ein zombiefreies Camp erreichen". Außerdem müsse man einen Fluchtplan in der Tasche haben. Schlussatz: "Es gibt keine Katastrophe, auf die wir uns nicht vorbereiten können."

Thema macht im Internet Furore

Auch im Internet wird das Zombie-Thema heiß diskutiert. Die Website The Daily Beast hat gar würden. In Internetforen, auf Facebook und Google+: überall wird über die Fälle gesprochen. Auf Twitter bekam der Angreifer von Miami gar den Hashtag #TheMiamiZombie.

Hollywood hat die Angst der Menschen vor wandelnden Untoten, die nach dem Fleisch der Lebenden trachten, schon lange erkannt und in zahlreichen Filmen genutzt. Dem Filmgenre ist die Angst vor Zombies längst entwachsen. "Es ist weniger die Angst vor Untoten, als die vor den Lebenden. Zombies sind ein willkommener Schutzschirm, hinter dem wir uns verstecken, weil wir nicht glauben wollen, wozu 'lebende' Menschen fähig sind", erklären Sozialforscher. Auch wenn einige anders denken: Die Polizei ist sich sicher dass der Grund für die Geschehnisse weit naheliegender zu suchen ist - nämlich im Drogenmissbrauch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen