Ängstlicher Pizzalieferant schoss auf Auto

Neben leckerer Pizza trug ein Lieferant auch eine Schreckschusspistole bei sich. (Symbolbild)
Neben leckerer Pizza trug ein Lieferant auch eine Schreckschusspistole bei sich. (Symbolbild)Bild: zVg
In der Nacht Auf Samstag hat ein 47-jähriger Pizzabote einen Schuss in Salzburg abgegeben. Als Grund gab er Angst an.

Neben der leckeren itaienischen Spezialität hatte dieser Pizzalieferant auch eine Schreckschusspistole im Gepäck. In der Nacht auf Samstag geriet ein 47-jähriger Iraner im Salzburgerer Stadtteil Schallmoos in Panik und feuerte einen Schuss auf ein Auto mit zwei Insassen ab.

Er gab an, sich vor einem Überfall gefürchtet zu haben, nachdem die Fahrzeuginsassen mehrfach die Lichthupe betätigt hatten. Der Mann stellte sich kurze Zeit später selbst bei einer Polizeiinspektion und meldete den Vorfall.

Opfer wollten warnen

Die beiden Opfer sagten aus, dass sie die Lichthupe aufgrund eines vor ihnen fahrenden Autos mit offenem Tankdeckel betätigt hatten.

Der 47-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen gefährlicher Drohung angezeigt. Er habe solche Angst gehabt, weil er einen hohen Geldbetrag bei sich führte.

Die Bilder des Tages

(lu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleGood NewsSalzburger FestspielePistoleDrohung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen