Anhänger kracht in Haus, als Familie gerade spielt

Bild: Polizei

Im Bezirk Graz-Umgebung hat sich ein Pkw-Anhänger - beladen mit Schotter - von der Kupplung des Autos gelöst und ist am Freitag gegen eine Hauswand gekracht. Zwei Erwachsene und drei Kinder, die sich im Wohnzimmer aufhielten, blieben zum Glück unverletzt.

Die Überprüfung eines Bausachverständigen und eines Statikers ergaben, dass keine Einsturzgefahr besteht. Zur Sicherheit wurde die Hauswand aber abgestützt. Am Freitagvormittag war ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Bezirk Graz Umgebung mit seinem Fahrzeug und einen mit einem halben Kubikmeter Schotter beladenen Anhänger auf der B73 im Ortsgebiet von Hausmannstätten unterwegs gewesen.

Aus bisher unbekannter Ursache löste sich der Anhänger von der Kupplung und rollte in Richtung eines an die Straße grenzenden Einfamilienhauses. Zuerst durchstieß der Anhänger den Maschendrahtzaun des Anwesens und krachte danach gegen die Hauswand. Durch die Wucht des Anpralles durchstieß er die Hauswand des dahinter befindlichen Wohnzimmers, wodurch ein 50 mal 100 Zentimeter großes Loch in die Wand gerissen wurde.

Durch die Mauerteile wurde die Inneneinrichtung beschädigt. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich fünf Bewohner einer sechsköpfigen Familie im Wohnzimmer. Die 70-jährige Mutter und die 29-jährige Ehefrau des Hauseigentümers, sowie deren Kinder (vier Jahre, ein Jahr und ein Monat alt), die sich im hinteren Teil des Wohnzimmers aufhielten, blieben unverletzt, erlitten aber einen Schock.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen