Anklage gegen Wiener "Geigen-König"

Vergeigt! Laut Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" soll der Wiener "Stradivari-König" Dietmar Machold (62) im Sommer wegen Millionen-Betrugs angeklagt werden - ihm drohen mehrere Jahre Haft.
Vergeigt! Laut Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" soll der Wiener "Stradivari-König" Dietmar Machold (62) im Sommer wegen Millionen-Betrugs angeklagt werden – ihm drohen mehrere Jahre Haft.

Machold – er residierte im Schloss Eichbüchl (NÖ), jetzt in der Justizanstalt Josefstadt – hatte mit angeblich echten Stradivari-Geigen für Bankkredite gebürgt. Blöd nur: Die Instrumente gab es nicht, oder sie waren billige Fälschungen! 46 Gläubiger aus fünf Ländern, darunter Bawag, Hypo Alpe Adria und UniCredit Bank Austria, fordern nun 100 Millionen Euro.

Peinlich: NÖ-Landeshauptmann Erwin Pröll verlieh Machold vor Jahren das "Große Goldene Ehrenzeichen" …

           
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen