Anna (12) leidet massiv an Corona, kein Arzt hilft ihr

Krankes Kind bekommt keinen Hausarzt.
Krankes Kind bekommt keinen Hausarzt.Getty Images/iStockphoto (Symbolbild)
Die Eltern der 12-jährigen Anna aus Niederösterreich sind wütend und verzagt: Denn die Tochter leidet unter Corona sehr, kein Arzt will sie behandeln.

Husten, extreme Halsschmerzen, starke Schluckbeschwerden, Atemnot, Müdigkeit - die kleine Anna (Name auf Wunsch der Eltern geändert) wurde vor einigen Tagen positiv auf Corona getestet und leidet seither an verschiedenen Symptomen.

Alle Ärzte sagten ab

"Wir haben bereits sechs, sieben praktische Ärzte im Mostviertel und in St. Pölten angerufen, doch keiner will meinem Mädchen helfen", so die Mutter, selbst im Gesundheitsbereich tätig, verzagt. Denn: Kein Mediziner will das Risiko eines Hausbesuches eingehen. Aber: Die Zwölfjährige fürchtet sich vor einer Einlieferung ins Krankenhaus.

"Rettung oder nichts"

"Es heißt immer nur von den Ärzten: Entweder rufen Sie die Rettung oder Sie lassen das Mädchen zu Hause, ich komme sicher nicht wegen Corona", erzählt der Vater. "Anna kann kaum etwas essen und es ist doch klar, dass sich ein krankes Kind lieber zu Hause als im Klinikum auskuriert", sagen die Eltern weiter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
CoronavirusKrankheitSpitalMedizin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen