Anna Maria Sturm verlässt "Polizeiruf 110"

Bild: ARD

Matthias Brandt muss zukünftig alleine ermitteln: Seine Kommissarinen-Kollegin Anna Maria Sturm verlässt den "Polizeiruf 110". Die Schauspielerin steigt nach ihrem fünften Fall aus der Krimireihe aus. Schon am 14. Juli wird sie um 20.15 Uhr auf ARD in der Folge "Der Tod macht Engel aus uns allen" das letzte Mal in der Rolle als Assistentin des Kommissars Hanns von Meuffels zu sehen sein.

Matthias Brandt muss zukünftig alleine ermitteln: Seine Kommissarinen-Kollegin Anna Maria Sturm verlässt den in der Folge "Der Tod macht Engel aus uns allen" das letzte Mal in der Rolle als Assistentin des Kommissars Hanns von Meuffels zu sehen sein.



Laut der "Bild"-Zeitung wollte die 30-Jährige nicht für immer "nur" TV-Ermittlerin sein, sondern auch andere Rollen spielen können. Ein Comeback beim "Polizeiruf" sei aber nicht ausgeschlossen. So sagte ihr Kollege Matthias Brandt dem Blatt: "Das Großartige an diesem Münchner 'Polizeiruf' ist, dass man nie weiß, was als Nächstes passiert. Er ist so unberechenbar wie meine bayerische Kollegin, die nun erst einmal fortgeht."



Auch auf der ARD-Webseite zum "Polizeiruf" hält man sich die Möglichkeit einer Rückkehr offen. Dort heißt es: "Anna Maria Sturm wird aus zeitlichen Gründen erstmal nicht mehr im Polizeiruf zu sehen sein. In Zukunft könnte sie jedoch für die ein oder andere Geschichte wieder zum Einsatz kommen."



 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen