Anne Hathaway bereut ihr Kiffer-Geständnis

Schauspielerin Anne Hathaway hat in einer TV-Show zugegeben, dass sie gerne kifft. Jetzt bereut sie ihre Aussage.

In der US-Late-Night-Show "Watch What Happens Live with Andy Cohen" hat sich die Schauspielerin Anne Hathaway verplappert.

Moderator Cohen spielte in der TV-Sendung mit seinen Gästen das Game "Plead The Fifth ("Die Aussage verweigern"). Dabei stellte er den Prominenten drei Fragen, von denen sie zwei ehrlich beantworten mussten. Cohen wollte von Anne Hathaway wissen, wie viel sie eigentlich kifft. Dabei sollte sie die Frage auf einer Skala von 1-10 beantworten.

2013 wurde nämlich ein Foto veröffentlicht, auf dem die Schauspielerin Anne Hathaway mit einem Joint zu sehen ist. Anstatt die Aussage zu verweigern, sagte sie: "Ich bin kein Kind von Traurigkeit."

Anne Hathaway hat in zahlreichen Filmen mitgespielt, unter anderem "Plötzlich Prinzessin" (2001), "Der Teufel trägt Prada" (2006), "Bride Wars" (2009) und "Alice im Wunderland" (2010).

Gleich darauf bereute sie ihre Antwort und fügte hinzu: "Die Sache ist - ich bin Mutter und habe keine Lust, verhaftet zu werden, also werde ich 'Null' sagen. Da hätte ich wohl besser gleich die Aussage verweigern sollen."

(LM)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsDrogenAnne Hathaway

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen