Anonyme Fans toben sich an EMI(NEM)-Store aus

Seit fast 90 Jahren gilt der EMi-Plattenladen auf der Kärntner Straße als erste Anlaufstelle für Musikliebhaber in Wien. Jetzt wurde er verunstaltet.

In großen, neongelben und schwarzen Graffiti-Schriftzügen wurde die Worte "Eminem", "Revival" und "Guess Who's Back" auf die Auslagenfenster des Musikgeschäftes gesprayt. Aus dem Laden-Logo EMI wurde mit roten Buchstaben ein EMINEM.

Fans des großartigen Rappers wissen sofort, was hinter dem vermeintlichen Vandalenakt steckt. Am 15. Dezember ist es nämlich endlich so weit und Eminem veröffentlicht sein neues Album mit dem Titel "Revival".

Promo-Aktion

Zu Schaden ist bei der Aktion natürlich niemand gekommen. Die Graffitis wurden ganz legal mit Photoshop in den sicheren vier Bürowänden von Eminems Label Universal an die Fassade gekritzelt.

Hochkarätige Gaststars

Mit dem Release der Single "Walk On Water", auf der Em von Superstar Beyoncé unterstützt wird, hat er vor einigen Wochen den Countdown zu "Revival" eingeläutet und seine Fans weltweit in vorweihnachtliche HipHop-Freude versetzt.

Neben Beyoncé hat sich Eminem für die 19 Tracks auf dem Album unter anderem noch P!nk, Alicia Keys und Ed Sheeran ins Boot geholt. Man sich auf jeden Fall auf einen rohen, wütenden Eminem in alter Bestform freuen.

(baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenMusikvideoVandalismusAlbumEminem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen