Anrainerparken: Stadt prüft Ausweitung

Anrainerparken wird für die Wirtschaft geöffnet. Jetzt wird auch eine Ausweitung der Bewohnerparkzonen geprüft.
Anrainerparken wird für die Wirtschaft geöffnet. Jetzt wird auch eine Ausweitung der Bewohnerparkzonen geprüft.Bild: Sabine Hertel

Nach der Ankündigung, das Anrainerparken für die Wirtschaft zu öffnen, gingen die Wogen hoch. Jetzt prüft die Stadt eine Ausweitung der Anrainerparkplätze.

Für Wirbel sorgte die Ankündigung von Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne), Anrainer-Parkplätze werktags zwischen 8 und 16 Uhr für Wirtschaftstreibende zu öffnen. In den betroffenen Bezirken regt sich zum Teil Widerstand. Die Maßnahme sei eine "de facto Abschaffung", befürchteten etwa die Bezirke 1, 8 und 9. Wieden und Mariahilf forderten eine Ausweitung des Anrainerparkens. Die könnte jetzt kommen.

Büro Vassilakou: "Ausweitung wird geprüft"

"Eine Ausweitung des Anrainerparkens wird geprüft", heißt es aus dem Büro von Vizebürgermeisterin Vassilakou. Und: Man halte das für "sinnvoll". Möglich wäre das in Verbindung mit der Öffnung für Unternehmer, da so der Anspruch der Park-Berechtigten erweitert werde. Eine Reduktion des Parkpickerl-Preises ist kein Thema. Karl Newole, Jurist und "Wir im Ersten"-Bezirksrat, sagt: "Das würde nichts bringen, weil ich nichts davon habe, für weniger Geld keinen Parkplatz zu finden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenParkpickerl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen