Anschlag auf Hotel Intercontinental in Kabul

Ein Anschlag erschüttert die afghanische Hauptstadt Kabul. Das Ziel war das Hotel Intercontinental.

Bewaffnete Angreifer haben am Samstag im Hotel Intercontinental in der afghanischen Hauptstadt Kabul auf Gäste geschossen und ein Feuer in der Küche gelegt. Der Anschlag habe kurz nach 21.00 Uhr (Ortszeit) begonnen, hieß es aus dem Innenministerium. Man habe Schusswechsel, aber noch keine Detonation von Sprengstoffwesten gehört.

Schüsse fallen

Ein Gast, der sich in seinem Hotelzimmer versteckte, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP: "Ich weiß nicht, ob die Angreifer im Hotel sind, aber ich höre Schüsse, die von irgendwo nahe des ersten Stockwerks kommen." Laut 1TV soll eine Konferenz von afghanischen IT-Experten mit ungefähr 100 Teilnehmern im Hotel stattgefunden haben.

Lage unklar

Nadschib Danisch, der Sprecher des afghanischen Innenmnisteriums bestätigte, dass ein Terroranschlag im Gange sei, konnte aber nicht sagen, wie viele Angreifer sich im Hotel befanden. Sicherheitskräfte haben hätten die Umgebung gesperrt.

Die Lage ist noch unklar, über Opfer gibt es keine Angaben. Wie der Sender Tolo TV unter Berufung auf Polizeiquellen berichtet, sollen einige Menschen getötet und andere als Geiseln genommen worden sein. Zuerst hatte die AFP von einem Selbstmordanschlag gesprochen.



Die Bilder des Tages

(lu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
AfghanistanGood NewsWeltwocheBundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen