Anschlag auf Ortschef, Amtsleiter verletzt

Bei der Attacke wurden Bürgermeister Josef Wiesinger (re.) und Amtsleiter Gerald H. verletzt
Bei der Attacke wurden Bürgermeister Josef Wiesinger (re.) und Amtsleiter Gerald H. verletztBild: fotokerschi.at/Gemeinde Dimbach
Messerangriff im Gemeindeamt von Dimbach (Bez. Perg). Ein Mann bedrohte den Bürgermeister mit einer Schusswaffe, verletzte dann den Amtsleiter.

Tumult am Gemeindeamt der 1.000-Einwohner Gemeinde Dimbach (Bez. Perg). Der Angreifer stürmte um 10.50 Uhr in das Amt, marschierte in das Büro von Bürgermeister Josef Wiesinger (ÖVP). "Du hast mich ruiniert", schrie der Mann und besprühte ihn mit Pfefferspray.

Amtsleiter kam zu Hilfe

Amtsleiter Gerald H. wurde auf den Zwischenfall aufmerksam, und kam seinem Chef zu Hilfe. In diesem Moment zückte der Angreifer eine Pistole, setzte sie dem Ortschef an. "Und offenbar drückte der Mann auch ab. Denn der Bürgermeister gab an, ein Klick-Geräusch gehört zu haben – ein Schuss löste sich zum Glück nicht", sagt Polizei-Pressesprecher David Furtner.

Wiesinger konnte sich in einen anderen Raum retten. Sein Amtsleiter lieferte sich mit dem Täter, der mittlerweile ein Messer gezückt hatte, ein Gerangel, wurde am Unterarm verletzt.

Der Angreifer ergriff schließlich die Flucht, besprühte am Weg nach draußen noch ein Lehrmädchen mit dem Pfefferspray.

In Persenbeug (NÖ), rund 30 Kilometer vom Tatort entfernt, klickten dann die Handschellen. Der Angreifer stellte sich bei der Polizei. Er wurde sofort in Haft genommen.

Hintergrund für die Tat sollen privater Natur sein. Der Mann (40) soll laut Auskunft der Gattin des Bürgermeisters vor mehr als zwanzig Jahren eine Beziehung mit einer Verwandten der Familie gehabt haben. Das mittlerweile getrennte Paar soll einen gemeinsamen Sohn haben.



(gs)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DimbachGood NewsOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen