Anschlag verhindert? Polizei stoppt Lkw-Fahrer in Ba...

Die Polizei in Barcelona hat den Fahrer eines Lkw festgenommen, der mit Gasflaschen beladen in falscher Richtung bei der "Ronda del Litoral" unterwegs war.

Die Polizei in Barcelona hat den Fahrer eines Lkw festgenommen, der mit Gasflaschen beladen in falscher Richtung bei der "Ronda del Litoral" unterwegs war. 
Der Festgenommene ist ein schwedischer Staatsbürger Namens Joakim B. Der Gas-Truck war bei Drassanes gestohlen worden. Mit hoher Geschwindigkeit raste der Schwede mit der gefährlichen Ladung durch die Stadt, dabei gingen mehrere Gasflaschen verloren, berichtet "lavanguardia". Eine Passantin wurde dabei verletzt. Entgegen einiger Medienberichte wurde der Mann weder getötet, noch angeschossen. 

 
 
Aquest és el camió de butà sostret i que ha circulat fugint de la policia i envestint vehicles
— policia.cat (@policiacat)

Litt Schwede unter psychischen Problemen?

Die Polizei nahm die Verfolgung auf und konnte die Irrfahrt mit Schüssen stoppen. Der Fahrer wurde festgenommen. Bei der Ausfahrt 22 der Stadtumfahrung "Ronda del Litoral" endete die Fahrt. Der Festgenommene wurde ins Spital "Pere Camps" gebracht, wo er von Psychologen untersucht wird.

Bei der Fahrt rammte der Lkw mehrere andere Fahrzeuge. Noch unklar ist, ob es sich dabei um einen Anschlagsversuch, oder um einen Unfall gehandelt hat. Der Fahrer wird von den katalonischen Behörden befragt.

 

Més imatges de l'episodi a la Ronda.
— Sintes (@sintesjordi)

Lkw-Anschlag in Berlin

Am 19. Dezember 2016 war ein Attentäter mit einem Lkw auf einen Berliner Weihnachtsmarkt gerast. Dabei kamen zwölf Menschen ums Leben, 55 wurden verletzt. Der Täter, Anis Amri, wurde am 23. Dezember in Italien erschossen.

+++ Mehr Infos in Kürze +++

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen