Mutation aus England in Mexiko und Russland

Ein Fluggast, die von England nach Russland zurückreiste, hat sich mit der neuen Coronavirus-Mutation angesteckt.
Ein Fluggast, die von England nach Russland zurückreiste, hat sich mit der neuen Coronavirus-Mutation angesteckt.Getty Images/iStockphoto
Auch in Russland und Mexiko gibt es bereits bestätigte Fälle der neuen Corona-Mutation aus England. 

Bislang gibt es über 100 bestätigte Mutationen des Coronavirus weltweit. Die neue offenbar ansteckendere Corona-Variante, die zunächst in Großbritannien auftrat, wurde nun auch in Russland und Mexiko erstmals bestätigt. 

In Russland wurde die Virusmutation bei einem Reisenden nach seiner Rückkehr aus dem Vereinigten Königreich festgestellt. Dies teilte die Chefin der Gesundheitsschutzbehörde Rospotrebnadsor, Anna Popowa, am Sonntag im staatlichen Fernsehen mit, ohne nähere Angaben zum Reiserückkehrer zu tätigen. Wie in vielen anderen Ländern wurden die Flugverbindungen mit England im Dezember eingestellt. 

In Mexiko wurden während der Pandemie keine Einreisen gestrichen. Wie ABCberichtet, handelt es bei dem ersten Fall um einen internationalen Fluggast, der am 29. Dezember im Tamaulipas-Gebiet positiv auf die neue Variante des Coronavirus getestet wurde. Dies bestätigte die Regierung des mexikanischen Freistaates laut Forbes am 10. Jänner. Es handelt sich um eine Person im Alter von 56 Jahren, die von Mexiko Stadt nach Matmoros reiste. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
Corona-MutationCoronavirusForschung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen