Staatsschutz ermittelt

Antisemitische Flugblätter in Wien auf Straße verteilt

Im 15. Bezirk wurden Flugblätter mit antisemitischem Inhalt auf der Straße liegend vorgefunden. Das Landesamt Staatsschutz ermittelt.

Wien Heute
Antisemitische Flugblätter in Wien auf Straße verteilt
Das Landesamt Staatsschutz und Extremismus-Bekämpfung hat die Ermittlungen übernommen.
ALEX HALADA / AFP / picturedesk.com

In Wien häufen sich in letzter Zeit Vorfälle mit mutmaßlich antisemitischem Hintergrund. So sollen in der Nacht auf Samstag zwei unbekannte weibliche Personen in der Innenstadt versucht haben, die israelische Flagge des Stadttempels herunterzureißen. Die Polizei berichtet, dass die Flagge durch den Vorfall nicht beschädigt wurde.

Später sind in der Hagengasse (Rudolfsheim-Fünfhaus) durch Passanten zwei Flugblätter mit antisemitischem Inhalt auf der Straße liegend vorgefunden worden. Wer diese erstellt hat, ist derzeit unbekannt. Das Landesamt Staatsschutz und Extremismus-Bekämpfung hat die Ermittlungen übernommen.

Diese Storys solltest du am Freitag, 19. April, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • In Wien wurden antisemitische Flugblätter in der Hagengasse (Rudolfsheim-Fünfhaus) gefunden, nachdem zwei Frauen versucht hatten, die israelische Flagge des Stadttempels herunterzureißen
  • Das Landesamt Staatsschutz und Extremismusbekämpfung hat die Ermittlungen übernommen
red
Akt.