Maler Anton Lehmden mit 89 Jahren gestorben

Bild: Kein Anbieter
Der österreichische Maler und Druckgrafiker Anton Lehmden ist tot. Er wurde 89 Jahre alt. Die Todesursache ist nicht bekannt.
Maler und Druckgrafiker Anton Lehmden ist laut "Ö1-Journal um acht" am Dienstag im Alter von 89 Jahren verstorben. Woran der österreichische Künstler starb, ist nicht bekannt.

Bekannt war er für seine Landschaftsmalereien, architektonische Gestaltungen und den Erhalt des Barockschlosses Deutschkreutz, wo er bis zuletzt lebte. Er gestaltete unter anderem die U-Bahn-Station Volkstheater in Wien sowie die zum St. Georgs-Kolleg gehörige Kirche in Istanbul. Ende der 1960er Jahre kaufte er das Barockschloss in Deutschkreutz im Bezirk Oberpullendorf.

1948 beteiligte er sich zudem sich an Ausstellungen des "Art Clubs" und begründete gemeinsam mit Arik Brauer, Ernst Fuchs, Rudolf Hausner und Wolfgang Hutter die Wiener Schule des phantastischen Realismus. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
Kultur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen