Antonia aus Tirol prellt sich Gesicht und Rippen

Bild: Screenshot
Mit einem Champion hatte der Auftritt von Antonia aus Tirol im Training vor der zweiten RTL-Ausgabe von "Die Pool Champions - Promis unter Wasser" wahrlich wenig zu tun. Die 33-jährige Sängerin legte einen lupenreinen Bauchklatscher ins Wasser und bemerkte, wie schmerzhaft so ein Aufprall aus drei Metern sein kann.
Mit einem Champion hatte der Auftritt von wahrlich wenig zu tun. Die 33-jährige Sängerin legte einen lupenreinen Bauchklatscher ins Wasser und bemerkte, wie schmerzhaft so ein Aufprall aus drei Metern sein kann.

Bei ihrem Kopfsprung vom Drei-Meter-Brett hatte Antonia beim Training zu "Die Pool Champions" die Körperspannung verloren, klatschte mit Kopf und Bauch frontal auf die Wasseroberfläche. Die Folge - Gesicht und Rippen geprellt. Mit schmerzverzehrter Miene tauchte sie schließlich wieder auf.

"Habe Angst, wieder zu springen"

Am Freitagabend muss sie zeigen, dass sie es auch besser kann, denn dann steht die zweite Liveshow von "Pool Champions" auf dem Programm. Zur "Bild"-Zeitung sagte Antonia nach ihrem Unfall: "Ich habe Angst, heute in der Sendung wieder zu springen."

Wie schon in der ersten Ausgabe von "Die Pool Champions" treten die Promis in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Dieses Mal messen sich Konny Reimann, BachelorJan Kralitschka und Tänzer Massimo Sinató im Synchronschwimmen. Für Carsten Spengemann, Magdalena Brzeska, Caroline Noeding, Thomas Drechsel und eben Antonia aus Tirol steht das Wasserspringen an.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen