Anwalt hat Stuhl-Sex während Gerichts-Verhandlung

Der Anwalt wurde suspendiert.
Der Anwalt wurde suspendiert.Screenshot/ Video
Ein Anwalt aus Peru hatte mitten in einer Verhandlung Sex mit einer Klientin, vergaß dabei aber, die Kamera des Zoom-Meetings auszuschalten.

Zoom-Meetings haben so ihre Tücken. Das musste jetzt auch ein peruanischer Anwalt am eigenen Leib erfahren. Eine richterliche Anhörung im peruanischen Pichanaki in der zentralperuanischen Region Junin sollte über den Videochat-Dienst abgehalten werden. Doch die Zeugenanhörung in einem Fall organisierter Kriminalität entwickelte sich zum ausgewachsenen Justizskandal.

Denn der Anwalt der Verteidigung hatte offenbar Besseres im Sinn, als der Verhandlung zu folgen. Vor den Augen des Richters und der Gerichtsdiener ließ der Verteidiger einfach die Hüllen fallen und hatte auf einem Stuhl Geschlechtsverkehr mit einer brünetten Dame. Ein Video, das in den sozialen Netzwerken und diversen Medien bereits die Runde macht, zeigt den Sex während der Verhandlung. Medienberichten zufolge soll es sich um eine Klientin des Anwalts handeln.

Richter schickte Polizei zu Anwalt

Minutenlang ist der Anwalt beim Liebes-Spiel mit der Frau zu sehen. Der Richter kannte daraufhin keine Gnade und schickte die Polizei zu dem Juristen. "Wir sind Zeugen obszöner Handlungen, die einen Verstoß gegen den öffentlichen Anstand darstellen und durch die Tatsache, dass sie national aufgezeichnet werden, noch verschärft werden", so Richter John Chahua Torres.

Zudem wies der Richter die Staatsanwaltschaft an, eine sofortige Untersuchung einzuleiten. Inzwischen wurde der Anwalt von jeglicher weiteren Beteiligung an dem laufenden Fall ausgeschlossen. Der Jurist muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft und der Anwaltskammer verantworten. Die Untersuchungen zu dem Vorfall sind noch nicht abgeschlossen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
LovePeruWeltSexGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen