"Angst ein Fremdwort"

"Anzeigenhauptmeister" spricht erstmals über Angriff

Parksünder-Schreck Niclas Matthei wurde in Deutschland von Fußballfans attackiert. Mit "20 Minuten" spricht er nun erstmals über den Vorfall.

20 Minuten
"Anzeigenhauptmeister" spricht erstmals über Angriff
Niclas Matthei wurde in einem Regionalzug im deutschen Bitterfeld von Fußballfans angegriffen.
Spiegel TV

Nach der körperlichen Attacke in einem Regionalzug gegen den 18-jährigen Niclas Matthei spricht der selbsternannte "Anzeigenhauptmeister" erneut mit 20 Minuten.

"Bin den Tätern nicht böse"

"Es war nicht so schlimm, wie von vielen Medien dargestellt. Ich wurde nicht zusammengeschlagen. Ich habe lediglich einen Schlag auf den Kopf gekriegt, und mein Handy wurde mir entwendet", sagt er. Zur Kontrolle habe er sich daraufhin im Notfall untersuchen lassen: "Bereits nach einer halben Stunde konnte ich diesen verlassen. Es wurde nur eine Schädelprellung diagnostiziert. Ich bin wieder wohlauf." Auch das Handy habe er von der Polizei zurückerhalten: "Ich bin den Tätern nicht weiter böse. Der Fall ist für mich abgeschlossen."

"Angst ist für mich ein Fremdwort"

Trotzdem sollen die Angreifer Konsequenzen davontragen: "Natürlich habe ich die betreffenden Personen wegen Körperverletzung und Raub angezeigt." Über die Attacke sei er nicht überrascht: "Das ist Hobbyrisiko." Auch wenn er erneut körperlich angegriffen würde, halte ihn das nicht davon ab, weiterhin die Straßenverkehrsordnung durchzusetzen und Anzeigen zu verteilen: "Angst ist für mich ein Fremdwort."

Laut dem örtlichen Polizeibericht wurde der 18-Jährige am Abend des 2. März während einer Zugreise zwischen Bitterfeld und Muldenstein in Sachsen-Anhalt von einer Gruppe attackiert. In der S-Bahn saßen 20 Fußballfans, die nach einem Spiel zwischen SG Dynamo Dresden und Halleschen FC auf der Rückreise waren. Daraufhin habe der Zug in Muldenstein halten müssen, wo Polizeibeamte die S-Bahn betraten.

Der 18-Jährige erlangte durch eine Spiegel-Reportage vor zwei Wochen Kultstatus im deutschen Sprachraum.

Die Bilder des Tages

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>20.05.2024: Helikopter-Wrack gefunden – Irans Präsident Raisi tot.</strong>&nbsp;<a data-li-document-ref="120037507" href="https://www.heute.at/s/helikopter-wrack-gefunden-irans-praesident-raisi-tot-120037507">Der verschollene Helikopter des iranischen Präsidenten wurde Montagfrüh nach stundenlanger Suche gefunden.</a>
    HANDOUT / AFP / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Niclas Matthei wurde im Zug von Fußballfans angegriffen
    • Gegenüber 20 Minuten sagt Niclas, dass er die Angreifer nun angezeigt habe
    • Trotz des Angriffs werde er weiterhin Anzeigen verteilen
    20 Minuten
    Akt.
    Mehr zum Thema