Apothekerin rettete Kunden (55) nach Infarkt das Leben

Christophorus 9 
Christophorus 9 ÖAMTC
Tolle Lebensrettung einer Apothekerin in Bruck: Eine Kunde sackte zusammen, die Apothekerin startete sofort mit der Reanimation. 

Dramatische Momente ereigneten sich am Montagnachmittag in einer Apotheke in Bruck an der Leitha: Ein 55-jähriger Mann aus Neusiedl am See (Bgld.) wollte gerade in der "Apotheke zur heiligen Dreifaltigkeit" seinen Einkauf erledigen, als plötzlich das Herz des Mannes versagte und der Kunde leblos zusammenbrach.

Sofortige Wiederbelebung

Sofort begann eine anwesende Apothekerin mit den Reanimationsmaßnahmen, während eine Kollegin den Notruf wählte. Dies führte dazu, dass binnen weniger Minuten schon eine Polizeistreife und ein Rettungsteam des Roten Kreuzes sowie ein Krankenpfleger des Projektes "Acute Community Nurse" am Notfallort waren und die Wiederbelebungsmaßnahmen fortsetzten.

Auch die Besatzung von Christophorus 9 war rasch zur Stelle. Sie alle kämpften um das Leben des Burgenländers. Schließlich gelang es den Rettungskräften, einen Kreislauf wiederherzustellen. In kritischem Zustand und unter intensivmedizinischer Versorgung wurde der Burgendländer schließlich ins Landesklinikum Mödling geflogen.

"Dank des prompten und professionellen Handelns der Pharmazeutin und einer offensichtlich perfekt funktionierenden Rettungskette konnte hoffentlich das Leben des Mannes gerettet werden", bringt es ein Retter auf den Punkt. Der Zustand des Mannes soll nach wie vor kritisch sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
RettungRettungseinsatzBruck an der Leitha

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen