Start am 16. Mai

Apple scannt schon wieder Österreich – was das soll

Nicht wundern – Technikriese Apple schickt bereits zum zweiten Mal Teams mit Spezialrucksäcken und aufgerüsteten Autos quer durchs Land.

Team Wirtschaft
Apple scannt schon wieder Österreich – was das soll
Demnächst wieder auf Österreich-Tour: Apple-Maps-Auto, ein Mitarbeiter mit Spezialrucksack
Reuters / Apple

Apple aktualisiert die Österreich-Daten für seinen im deutschsprachigen Raum schlicht "Karten" genannten Kartendienst. In einem ersten Schritt werden dazu ab 16. Mai bis voraussichtlich Mitte Juni in Wien und Niederösterreich Teams zu Fuß unterwegs sein.

Rucksack-Teams in Fußgängerzonen

Erkennbar sind die Apple-Mitarbeiter an ihren ungewöhnlichen Rucksäcken, die hochauflösende Rundumkameras sowie Laserscanner zur Vermessung der Umgebung enthalten. Damit sollen auch in jenen Gebieten Kartendaten gewonnen werden, die nicht mit Autos befahrbar sind. Das können etwa Fußgängerzonen, Grünanlagen, Plätze und Öffi-Stationen sein.

Um Datenschutzbedenken zu zerstreuen, werden alle erfassen Aufnahmen vor der Nutzung überarbeitet. Beispielsweise würden man, so verspricht Apple, "Gesichter und Nummernschildern auf Bildern zensieren, die in Look Around (das ist die Apple-Entsprechung von Google Street View, Anm.) veröffentlicht werden".

Apple-Autos fahren am 26. Juni los

Ebenfalls geplant sind Foto- und Vermessungsfahren mit Spezialautos quer durch Österreich. Diese sollen am 26. Juni beginnen und bis 25. Juli dauern. Auch hier geht es darum, Daten der Karten-App zu ergänzen bzw. zu verbessern.

Laufend aktualisierte Informationen zu den geplanten Datenerhebungen stellt Apple online auf maps.apple.com/imagecollection/at bereit.

Die Bilder des Tages

1/56
Gehe zur Galerie
    25.05.2024: Bus ließ Wiener nicht einsteigen, nahm aber Koffer mit. Ein Wiener verpasste Anfang April nicht nur seine Reise nach Zagreb, er verlor auch noch sein Gepäck. <a data-li-document-ref="120037947" href="https://www.heute.at/s/bus-liess-wiener-nicht-einsteigen-nahm-aber-koffer-mit-120037947">Er gibt dem Busunternehmen die Schuld.</a>
    25.05.2024: Bus ließ Wiener nicht einsteigen, nahm aber Koffer mit. Ein Wiener verpasste Anfang April nicht nur seine Reise nach Zagreb, er verlor auch noch sein Gepäck. Er gibt dem Busunternehmen die Schuld.
    Fabian Sommer / dpa / picturedesk.com / Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Apple startet ein Kartendaten-Update in Österreich, bei dem Teams zu Fuß und mit Spezialautos unterwegs sind, um hochauflösende Bilder und Laserscans für den Kartendienst zu sammeln
    • Die erfassten Aufnahmen werden vor der Veröffentlichung überarbeitet, um Datenschutzbedenken zu berücksichtigen
    • Weitere Informationen sind auf der Website von Apple verfügbar
    Akt.
    Mehr zum Thema