Arbeiter auf Leiter kommt mit Kopf in Ventilator

Zu gleich zwei schrecklichen Arbeitsunfällen - beide selbst verschuldet - kam es am Montag in Kärnten. In Treffen im Bezirk Villach-Land kletterte ein Mann so weit eine Leiter hinauf, dass er mit einem Kopf in den Deckenventilator kam. Im Bezirk St. Veit fuhr sich ein zweiter Arbeiter mit einer tonnenschweren Maschine selbst über den Fuß.

Zu gleich zwei schrecklichen - beide selbst verschuldet - kam es am Montag in Kärnten. In Treffen im Bezirk Villach-Land kletterte ein Mann so weit eine Leiter hinauf, dass er mit einem Kopf in den Deckenventilator kam. Im Bezirk St. Veit fuhr sich ein zweiter Arbeiter mit einer tonnenschweren Maschine selbst über den Fuß.

Am Montagmorgen hantierte ein 48-Jähriger aus dem Bezirk St. Veit in einer Werkshalle mit einem ungefähr 1.000 Kilo wiegenden Gabelhubwagen. Bei den Arbeiten fuhr er sich mit dem Gefährt selbst über den Fuß. Er wurde schwer verletzt und von der Rettung ins Spital anch Friesach gebracht.

Kopf kam in Deckenventilator

Am Montagnachmittag wollte ein 39-jähriger Lichttechniker aus Berlin eine Notleuchte in einem Lagerzelt in Treffen montieren. Er kletterte auf ein fünf Meter hohes Rollgerüst um an die Decke zu gelangen. Während er arbeitete kam er mit dem Kopf in den rotierenden Deckenventilator. Die Rettung brachte den Berliner ins LKH Villach.

Tödlicher Arbeitsunfall (Archiv 2015):

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen