Arbeiter in Linz bei Explosion getötet

Im Chemiepark Linz ist Dienstagfrüh ein 54-jähriger Arbeiter bei einer Explosion getötet worden. Der Arbeiter der Firma Nufarm hantierte an einem Tank, als es aus noch ungeklärter Ursache zur Explosion kam.

Der Mitarbeiter führte gerade Arbeiten an einem Hochbehälter mit Stickstoff durch, als es bei dem Container zur Explosion kam. Dadurch wurde der Mann von dem Hochbehälter etwa acht Meter in die Tiefe geschleudert, er schlug auf dem Boden auf. Der Arbeiter erlitt dabei schwere Verletzungen.

Kollegen begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen, auch ein Notfall-Sanitäter war schnell zur Stelle. Doch der Notarzt konnte wenig später nur noch den Tod des 54-Jährigen feststellen. 

Es habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Umwelt bestanden, hieß es aus dem Unternehmen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen