Arbeiter nach Sturz von Gerüst in Lebensgefahr

Bild: BPD Wien
Ein 48 Jahre alter Deutscher, der am Freitag bei einem Arbeitsunfall in Wien-Penzing schwer verletzt worden ist, befindet sich weiterhin in Lebensgefahr.


Der Mann war ebenso wie sein 22 Jahre alter Landsmann von einem Gerüst rund vier Meter in die Tiefe gestürzt. Auch der jüngere Kollege wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Unfall hatte sich gegen 18:15 Uhr in der Albert-Schweitzer-Gasse ereignet.

Drei Arbeiter aus Deutschland stellten ein mobiles Gerüst vor dem Halleneingang eines Fahrzeughändlers auf. Die Männer begannen mit der Montage eines Rolltors. Warum die beiden Arbeiter plötzlich in die Tiefe stürzten, war am Samstag noch unklar. Das Arbeitsinspektorrat wurde vom Unfall in Kenntnis gesetzt, berichtete die Polizei.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen