Arbeiter stirbt bei Kontakt mit Hochspannungsleitung

Die Einsatzkräfte am Ort des Stromunfalls.
Die Einsatzkräfte am Ort des Stromunfalls.Bild: zeitungsfoto.at
Bei Plakatierungsarbeiten hob sich ein Arbeiter am Samstagvormittag zu einer Stromleitung hoch. Der Mann starb an einem Stromschlag.

Im Gewerbegebiet von Thaur (Bezirk Innsbruck) geriet am Samstag gegen 9 Uhr eine Person mit einem Telesteiger, einer Art ausfahrbaren Kran, in eine Hochspannungsleitung.

Ersten Informationen zufolge verstarb der Arbeiter noch an der Unfallstelle, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte gehen davon aus, dass der Mann die Hochspannungsleitung übersehen hatte.

Die Unfallstelle im Gewerbegebiet wurde von den Einsatzkräften abgesperrt. Die Erhebungen zum genauen Unfallhergang waren vorerst noch nicht abgeschlossen, berichtet die APA. (rfi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wacker InnsbruckGood NewsAntonia aus TirolFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen