Arbeiter stürzt und bleibt tot in Firma liegen

Ein tödlicher Arbeitsunfall ereignete sich Montagfrüh in einer Firma in Sachsenburg (Bezirk Spittal an der Drau). Ein Arbeiter verstarb.
Am Montag gegen 8 Uhr war ein 51-jähriger Arbeiter aus Steindorf bei routinemäßigen Wartungsarbeiten alleine mit einem Radlader in einem Unternehmen in Sachsenburg unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte der 51-Jährige dabei von dem Radlader.

Arbeitskollegen fanden den leblosen Körper und versuchten, ihren Kollegen zu reanimieren. Die Versuche wurden von der Polizeistreife und dem Notarzt fortgesetzt, blieben aber erfolglos. Der 51-Jährige hatte tödliche Kopfverletzungen erlitten.

Eine gerichtlich angeordnete Obduktion ergab als Todesursache ein Schädelhirn-Trauma infolge des Sturzgeschehens. Der Arbeiter war alleine am Werk, es konnte kein Fremdverschulden festgestellt werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Spittal an der DrauNewsKärntenArbeitsunfallRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen