Arbeitslosengeld wird in NÖ öfters gestrichen

Bild: Picturedesk
Härtere Gangart bei der Auszahlung des Arbeitslosengeldes in NÖ: Im Vergleich zu 2015 gab es im abgelaufenen Jahr eine Steigerung von 27 Prozent bei der Streichung der Gelder. 2016 wurde insgesamt 4.046 Menschen der Bezug gestrichen.
Im Schnitt beziehen 90 Prozent aller Arbeitslosen in NÖ Arbeitslosengeld, derzeit rund 54.000 Menschen. 2015 wurde in 3.191 Fällen das Arbeitslosengeld gestrichen, 2016 waren es schon 4.046 Fälle – eine Steigerung von 27 Prozent.

"Das ist aber nicht auf eine höhere Arbeitsunwilligkeit zurückzuführen, sondern darauf, dass es aufgrund der leicht ansteigenden Konjunktur mehr offene Stellen und daher auch für jeden Einzelnen die Möglichkeit gibt, mehrere Arbeitsplätze abzulehnen", so Niederösterreichs AMS-Geschäftsführer Karl Fakler zu "noe.orf.at".


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen