Weniger arbeitslose Österreicher im Juli

Im Juli 2018 waren rund 341.000 Personen in Österreich ohne Job. Das sind um 8 Prozent weniger als im Vorjahr.

Ende Juli waren 282.583 Menschen als arbeitslos registriert. Das sind um 8 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2017. Rechnet man Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammen, so waren laut AMS 340.593 Personen (minus 29.793) ohne Job.

Nach nationaler Definition ist die Arbeitslosenquote um 0,7 Prozentpunkte auf 6,9 Prozent gesunken. Die Zahl der AMS-Schulungsteilnehmer ist um 8,2 Prozent auf 58.010 Personen geschrumpft.

Wieder fällt auf: Bei der Arbeitslosenquote gibt es enorme Unterschiede zwischen den Bundesländern. So waren in Wien im Juli 11,8 Prozent ohne Arbeit, während es in Tirol nur 3,3, Prozent waren. "Auch innerhalb der Bundesländer zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den Regionen. Örtliche Flexibilität bei der Arbeitssuche erhöht daher nach wie vor die Jobchancen in unserem Land", teilt AMS-Chef Johannes Kopf mit.

Mehr Stellen sind wieder am Bau (-14,3 Prozent) sowie in der Produktion (- 11,8 Prozent) frei geworden.

Die Bilder des Tages:

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWirtschaftskammerArbeitslosigkeitAMS

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen