Arbeitsloser (60) zündete Sperrmüll mitten im Wald an

Bild: FF Hollenbach
Die Feuerwehr Hollenbach (Waidhofen/Thaya) verhinderte am Montag einen gefährlichen Waldbrand! Ein arbeitsloser Automatenbediener (60) aus Dobersberg hatte in seinem Wald Autoreifen, Fensterstöcke, Matratzen und Teppiche verbrannt.
Eine Polizeistreife entdeckten die schwarze Rauchsäule und verständigte die Feuerwehr. Auf einer zehn Quadratmeter großen Fläche loderten unbeaufsichtigt drei Meter hohe Flammen. Einige Baumstämme waren bereits stark angekohlt. Bis zum Eintreffen der Florianis versuchte ein Polizist mit Ästen das Ausbreiten des Brandes zu verhindern.

Bei der Einvernahme gab der Verdächtige an, das Haus seiner verstorbenen Mutter geräumt zu haben, den Sperrmüll im Wald aufgeschüttet und gedankenlos angezündet zu haben.

Nach Abschluss der Erhebung wurde gegen den 60-Jährigen Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Krems und der Bezirkshauptmannschaft Waidhofen/Thaya erstattet.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen