Arbeitslosigkeit steigt wieder – 363.494 ohne Job

Die Zahl der Arbeitslosen nimmt im Lockdown wieder zu (Symbolbild).
Die Zahl der Arbeitslosen nimmt im Lockdown wieder zu (Symbolbild).Jeff Mangione / KURIER / picturedesk.com
Die Arbeitslosigkeit steigt im Lockdown wieder. Ende November waren 363.494 Menschen in Österreich arbeitslos gemeldet.

Der Lockdown und saisonale Effekte lassen die Arbeitslosenzahlen in Österreich wieder ansteigen. So waren Ende November 363.494 Menschen arbeitslos gemeldet bzw. in einer Schulung des Arbeitsmarktservice (AMS). Das ist ein Plus von 12.826 im Vergleich zur Vorwoche. Im November 2020 waren noch 93.703 mehr Arbeitslose registriert worden.

Fast 82.000 Personen bei Kurzarbeit vorangemeldet

Auch bei der Kurzarbeit gab es wieder einen Anstieg. Hier waren Ende November 81.805 Personen vorangemeldet, ein Plus von 3.816 zur Vorwoche, teilte das Arbeitsministerium am Mittwoch mit.

"Die Arbeitsmarktlage ist Ende November trotz einer pandemisch sehr herausfordernden Situation noch stabil, was vordergründig auf die positive Arbeitsmarktentwicklung zu Beginn des Monats zurückzuführen ist", kommentierte ÖVP-Arbeitsminister Martin Kocher die aktuellen Arbeitsmarktdaten.

 Mehr lesen: AMS appelliert an Firmen: "Nutzen Sie die Kurzarbeit!"

Er erwartet, dass sich der Lockdown in den nächsten Wochen noch stärker sichtbar machen werde. Die Kurzarbeitszahlen könnten laut Kocher auf circa 350.000 bis 400.000 Anmeldungen ansteigen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ArbeitslosigkeitArbeitAMSArbeitsmarktMartin KocherLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen