Mann durchtrennt Seil mit Motorsäge und stürzt ab

Ein 40-jähriger Arbeiter musste per Heli ins Spital geflogen werden.
Ein 40-jähriger Arbeiter musste per Heli ins Spital geflogen werden.Bild: Matthias Lauber
Am Freitag kam es in Kärnten zu zwei Arbeitsunfällen, bei denen jeweils eine Person verletzt wurde. Im Bezirk Villach stürzte ein Mann aus acht Meter ab.
Am Freitagmorgen, gegen 8:00 Uhr, führte ein 40-Jähriger im Bezirk Villach Baumschneidearbeiten durch. Dazu hängte er sich an ein Tragseil und schnitt mit einer Motorsäge überschüssige Äste einer Buche ab. Als der Mann versuchte, Äste, die sich über seinem Kopf befanden, abzuschneiden, dürfte er das Kunststofftragseil durchtrennt haben.

Der Mann stürzte aus einer Höhe von rund acht Metern ab und verletzte sich dabei unbestimmten Grades. Ein 34-Jähriger, der dem Arbeiter assistiert hatte, führte die Erstversorgung durch und setzte die Rettungskette in Gang. Der Mann wurde per Hubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nur kurze Zeit später, gegen 9:50 Uhr, versuchte ein 19-Jähriger im Bezirk Wolfsberg ein Podest, das sich auf der Außenseite eines Gebäudes befand, abzuschrauben. Dazu stieg der Mann auf eine Leiter und löste die dort befindlichen Schrauben.

Dabei löste sich das Holzpodest, pendelte seitlich aus und traf den Mann, der in weiterer Folge aus einer Höhe von rund zwei Metern zu Boden stürzte und dort verletzt liegen blieb. Der Arbeiter wurde nach Erstversorgung vor Ort mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins LKH Wolfsberg eingeliefert.



(mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenNewsKärntenArbeitsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren