Architekten-Paar in Wiener Penthouse überfallen

Zwei unbekannte Täter haben, wie erst jetzt bekannt wurde, am Karsamstag ein Ehepaar in dessen Penthouse in Wien-Josefstadt überfallen. Beute: Bargeld und Schmuck im Wert von etwa einer Million Euro.
Zwei unbekannte Täter haben, wie erst jetzt bekannt wurde, am Karsamstag ein Ehepaar - der Mann soll Stararchitekt sein - in dessen Penthouse in Wien-Josefstadt überfallen. Beute: Bargeld und Schmuck im Wert von etwa einer Million Euro.

Die beiden mit Sturmhauben maskierten und mit Pistolen bewaffneten Täter bedrohten laut "Krone" den 88-jährigen Architekten und seine Frau (73).

Über den nur mit einem Schlüssel benutzbaren Aufzug, der direkt in das Penthouse führt, waren die Räuber eingedrungen. Dazu montierten sie die Schalttafel ab und schlossen den Lift kurz.

Einmal in der Wohnung, hielt einer den Architekten in Schach, während sein Komplize sich von dessen Frau ins Obergeschoß führen ließ. Als sie ihm aus einem Kasten Bargeld aushändigte, sah er einen Safe in dem Schrank. Er forderte das Opfer auf, den Tresor zu öffnen, und kam so an die Preziosen. Die Räuber fesselten dann das Paar mit Klebeband aneinander und flüchteten.

Täter gingen ruhig vor

Die Täter agierten offenbar recht ruhig. Sie waren schwarz bekleidet und von größerer Statur. Mit Sturmhauben mit Sehschlitzen hatten sie sich maskiert. Der Räuber, der die Frau in das Obergeschoß begleitet hatte, beruhigte sein Opfer und sagte, dass dem Paar nichts geschehen werde, wenn es den Anweisungen Folge leistet. Auch beim Fesseln wirkten die Ganoven beruhigend auf den Architekten und seine Frau ein: Sie bedeuteten ihnen, dass sie sich befreien könnten, sobald die Täter das Appartement verlassen hätten. Von den Räubern fehlte bis Donnerstag jede Spur.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen