Ärger um öffentliche Fotos von Paris Jackson

Bild: Twitter

Debbie Rowe (54) ist stinksauer: Nachdem ihre Tochter Paris Jackson (15) im Juni versucht hatte, sich das Leben zu nehmen, schottete Rowe das labile Mädchen völlig von der Öffentlichkeit ab. Nach einem Spitalsaufenthalt kam Paris in ein Internat in Utah, um sich zu erholen.

Jetzt wurden Bilder, die sie bei einer Schulfeier zeigen, offenbar unter der Hand weiterverkauft. Paris Wohlergehen würde hier für Geld verkauft, ärgert sich Rowe und verspricht, Klagen einzureichen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen