Ariana Grande ehrt Opfer von Manchester mit Tattoo

Ariana Grande will nicht vergessen: Selbst ein Jahr nach dem Anschlag lässt die Tragödie die 24-Jährige nicht zur Ruhe kommen.

Die Toten von Manchester lassen Ariana Grande (24) nicht zur Ruhe kommen. Bei ihrem Konzert in der englischen Stadt sprengte sich ein Selbstmordattentäter in die Luft, nahm 22 Fans mit ihn den Tod und verletzte 69. Das jüngste Opfer war 8.

Ariana sagte nach der abscheulichen Tat ihre Welttournee ab, besuchte Opfer im Spital. Danach organisierte sie einen Charity-Gig und holte u.a. Justin Bieber, Robbie Williams, Katy Perry, Miley Cyrus und Coldplay mit auf die Bühne. 50.000 Leute kamen, die BBC übertrug und Manchester generierte 20 Millionen an Spenden.

Normalerweise gut unter Arianas Wallemähne versteckt:

Doch der Star selbst trug ebenfalls tiefe seelische Wunden davon. Über ein Jahr nach dem Vorfall brach sie bei einem Interview, bei dem der Anschlag zur Sprache kam, in Tränen aus. Ihr erster Song "No Tears Left to Cry" behandelt das Manchester-Attentat.

Nun sorgte die 24-Jährige dafür, dass ihr die Erinnerung wirklich ewig bleibt. Hinter Arianas linkem Ohr summt ab sofort ein Bienchen. Das Tierchen ist das Maskottchen der nordenglischen Stadt.

"Für immer"

Das Tattoo ist für sie, nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Unter Arianas Wallemähne wird man das kleine Insekt nicht oft zu Gesicht bekommen. Doch darum geht es auch gar nicht. "Für immer", kommentierte Grande, als sie ihr Tattoo auf Instagram postete. Ariana will nicht vergessen. Das Bienchen soll ihr dabei helfen. (lam)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Manchester CityPeopleDancing StarsAriana Grande

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen