Armin Wolf mit Hanns-Joachim-Friedrichs-Sonderpreis geehrt

Bild: ORF/NDR/Axel Herzig
"ZiB 2"-Moderator Armin Wolf wurde am 19. Oktober in Hamburg mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Sonderpreis der renommierteste TV-Journalistenpreis im deutschen Sprachraum verliehen.
"ZiB 2"-Moderator wurde am 19. Oktober in Hamburg mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Sonderpreis der renommierteste TV-Journalistenpreis im deutschen Sprachraum verliehen.

"In seinen sorgfältigst vorbereiteten, gelassen-hartnäckigen Interviews zeigt Armin Wolf unbestechliche journalistische und persönliche Unabhängigkeit", heißt es in der Begründung der Jury. "Ich freue mich wirklich sehr, vor allem, weil die Jury ja aus den früheren Preisträgern besteht, lauter großartigen und vorbildhaften Kolleginnen und Kollegen. Von ihnen ausgewählt zu werden ist schon eine Riesenehre", so Wolf.

"Dass Armin Wolf scheinbar unvereinbare Gegensätze wie Gelassenheit und Hartnäckigkeit in sich vereint, dabei aber immer journalistisch unantastbar äquidistant bleibt, macht ihn zu einem der herausragendsten Journalisten des Landes", gratuliert ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner dem ORF-Anchor. 

Der Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis wurde nach dem Tod des "Tagesthemen"-Moderators Hanns Joachim Friedrichs im Jahre 1995 von einem 15-köpfigen Freundeskreis des Moderators ins Leben gerufen. Mit diesem Preis für Fernsehjournalismus werden in Deutschland jedes Jahr Fernsehjournalistinnen und -journalisten ausgezeichnet, die in ihrer Arbeit Herausragendes geleistet haben.

Vielen Dank für die vielen netten Wünsche! Ich freue mich sehr.
— Armin Wolf (@ArminWolf)


Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen