Arnie besuchte heimlich sein Geburtshaus

Die Wurzeln einer steirischen Eiche sind stark verankert. Vielleicht zieht es Arnold Schwarzenegger (68) deswegen nun schon zum zweiten Mal in nur sieben Tagen in seine österreichische Heimat. Am Dienstag besuchte er sein Geburtshaus in Thal und ließ seine Fans daran teilhaben.

Die Wurzeln einer steirischen Eiche sind stark verankert. Vielleicht zieht es (68) deswegen nun schon zum zweiten Mal in nur sieben Tagen in seine österreichische Heimat. Am Dienstag besuchte er sein Geburtshaus in Thal und ließ seine Fans daran teilhaben.

Da staunten die Besucher mit Sicherheit nicht schlecht, als Schwarzenegger persönlich plötzlich in seinem alten Haus stand. Dieses wurde mittlerweile zu einem Museum vor dem sich sogar eine Bronzestatue des ehemaligen Bodybuilders befindet.

Arnie startete einen kurzfristig angekündigten Besuch und spazierte bestens gelaunt durch die Räumlichkeiten um seinen Fans via Snapchat Küche, Klo und Kabinett zu zeigen. "Arnoldschnitzel" wie sein Profil in der App heißt veröffentlichte diverse Kurzclips aus den vier Wänden in Thal bei Graz.

Zweiter Heimat-Besuch

Erst am 30. September war der Schauspieler in Österreich um seinen Mentor Fredi Gerstl zu besuchen. Danach drehte er einen Werbespot in Prag und keine Woche später kam er erneut in die Steiermark. "Ich war ja gleich nebenan, da musste ich schon noch einmal kommen."

Im Museum wurde der "Terminator" mit Apfelstrudel von Elfi King verköstigt und plauschte über vergangene Zeiten in einer gemütlichen Runde mit Franz Hörmann, Adalbert Maier, Karl Kling, Helmut Gombocz, Heinz Krainer, Alfi Strohmaier und Ferdinand Krainer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen