Arzt (37) verprügelte bei Einbruch in Apotheke Opfer

Bild: Daniel Schreiner

Höchst ungewöhnliches Klientel am Mittwoch auf der Anklagebank am Landesgericht St. Pölten: Ein Arzt (37) aus dem Mostviertel musste sich wegen Einbruchs, Nötigung und Körperverletzung verantworten.

Der Mediziner hatte immer Geldbeträge aus der Apotheke seines Cousins (53) gestohlen – eines Nachts ging er aufs Ganze, stand mit dem gefladerten Tresorschlüssel vor dem Safe. Nur: Sein Cousin erwischte ihn, es kam zu einer Rangelei. Der Mediziner kappte noch das Stromkabel und zog dem Apotheker den Pulli über den Kopf.

„Damit er nicht die Polizei rufen kann.“ In Summe hat der 37-Jährige 160.000 Euro entwendet, er wurde zu 21 Monaten bedingter Haft verurteilt – nicht rechtskräftig.

 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen