Arzt empfahl absichtliche Ansteckung mit Corona

Corona Test
Corona TestJohann Groder / EXPA / picturedesk.com
Wirbel im Ländle! Ein Arzt postete auf Facebook, dass er Eltern eines infizierten Kindes zu einer absichtlichen Ansteckung geraten hatte. 

Mit einem Posting sorgte ein Vorarlberger Mediziner für gehörigen Wirbel: Der Arzt hatte auf Facebook über einen Coronafall in seinem Bekanntenkreis geschrieben.

Kind absichtlich angesteckt

Der Inhalt des Facebook-Eintrages: Ein Elternteil mit Kind war infiziert, das Kind nicht. Der Rat der Behörden: Sich vom (erwachsenen) Kind möglichst fernhalten. Der Rat des Arztes: Möglichst engen Kontakt, um die Infektion hinter sich zu bringen. Elternteil und Kind haben gegen die Behörden entschieden und den Rat des Arztes befolgt. Wenige Tage später war auch das Kind infiziert. Inzwischen haben beide die Krankheit überstanden.

Coronaarzt rät zur Selbstinfektion
Coronaarzt rät zur SelbstinfektionFacebook

Dazu gab der Mediziner noch einige wichtige Punkte zur Selbstinfektion (siehe Foto) an: nur Freiwillige, Risikogruppen sollen nicht teilnehmen, den Quarantänezeiten der Behörde ist Folge zu leisten, man muss sich bewusst sein, dass Covid19 gleich oder etwas gefährlicher ist wie/als Influenza.

Ärztekammer prüft

Daraufhin hagelte es Kritik auf Facebook, einige Facebook-User fanden indes den Rat des Mediziners gut.

Mittlerweile langten mehrere Anzeigen bei der Ärztekammer Vorarlberg ein. Ein Sprecher bestätigte am Mittwoch: "Ja, der Fall ist uns bekannt und eine Prüfung ist im Laufen."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Coronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen