Arzt-Kinder zeigen Richter und Staatsanwalt an

Die Kinder von Eduard L. setzen sich nach dessen Freispruch zur Wehr.
Die Kinder von Eduard L. setzen sich nach dessen Freispruch zur Wehr.Bild: Sabine Hertel

Ihr Vater Eduard L. wurde vor Gericht freigesprochen, seine Kinder jahrelang gequält zu haben. Diese erstatten nun Anzeige gegen Richter und Staatsanwalt.

Die vier Kinder des steirischen Arztes Eduard L. können noch immer nicht fassen, dass ihr Vater freigesprochen wurde. Er habe sie jahrelang gequält, Zeugen bestätigten das, dennoch kam der Bruder eines prominenten Politikers straffrei davon.

Nach einer bewegenden Pressekonferenz, bei der Sohn Josef (19) und Tochter Madlen (28) vor drei Wochen in Wien aus ihrer traurigen Kindheit erzählten, gehen sie nun juristisch gegen das Urteil vor. Gemeinsam mit ihren Schwestern Stephanie (29) und Miriam (23) haben sie heute Strafanzeige gegen Richter Andreas Rom und Staatsanwalt Christian Kroschl bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft erstattet.

"Wir haben das ganze Ermittlungsverfahren von Anfang an als äußerst unfair empfunden. Insbesondere die Befragung der Opfer und der Nachbarin verlief sehr einseitig", kritisieren die Kinder.

"Das Nichtzulassen von belastenden Beweisen war hochgradig auffällig." Hier soll genau überprüft werden, ob es zu Verfehlungen kam. Sie orten Beschwichtigungen und Mängel am Gutachten der renommierten Psychiaterin Adelheid Kastner.

(sk)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen