Arzt von F1-Ikone Michael Schumacher gestorben

Johannes Peil, Michael Schumacher
Johannes Peil, Michael SchumacherREUTERS
Er war einer der engsten medizinischen Berater von Michael Schumacher und seiner Familie. Jetzt ist Johannes Peil im Alter von 67 Jahren verstorben.

2013 erlitt Formel-1-Ikone Michael Schumacher bei einem Skiausflug einen schweren Unfall, lag wochenlang im Koma und lebt seither von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Als der schreckliche Vorfall in den französischen Alpen passierte, war Johannes Peil eine der ersten Personen, die von der Familie des Deutschen kontaktiert und um Rat gefragt wurde.

Schon in der aktiven Formel-1-Zeit von "Schumi" galt er als enger Vertrauter in medizinischen Fragen, auch nach dem Ski-Unfall half er, wo er konnte. Jetzt aber ist der Mediziner tot. Er starb vergangenen Freitag im Alter von 67 Jahren an einer Krebserkrankung.

Sportstars und Familie trauern

Der Tumor wurde im Frühsommer 2020 festgestellt. Trotz Chemotherapie konnte sich Peil nicht davon erholen. Vor zwei Wochen verschlechterte sich sein Gesundheitszustand dramatisch, es wurde eine Lungenentzündung und eine Blutvergiftung festgestellt. Peil wurde in der Uniklinik Frankfurt behandelt, konnte aber nicht mehr gerettet werden.

Nicht nur Michael Schumacher ließ sich von dem Arzt beraten, auch Formel-1-Kollege Nico Rosberg sowie die Olympia-Athleten Fabian Hambüchen und Timo Boll vertrauten auf Peils Kenntnisse. Lebensgefährtin Mala sagt über ihn: "Seine Leidenschaft war die Medizin. Er hatte einen starken Charakter, war voller Tatendrang und sozial enorm engagiert."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1Michael SchumacherTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen