Ärzte kollabieren nach 32-Stunden-Operation

Die beiden Ärzte liegen nach der OP am Boden. Credit: Twitter
Die beiden Ärzte liegen nach der OP am Boden. Credit: TwitterBild: Screenshot Twitter
Aufregung im Web über dieses Foto! Darauf zu sehen: Ärzte eines 17-köpfigen Teams, die nach 32-stündiger Operation völlig erschöpft am Boden liegen.
Mit den Nerven und den Kräften am Ende! Diese zwei chinesischen Ärzte haben in einem 32-stündigen OP-Marathon bei einem Patienten erfolgreich mehrere Gehirntumore entfernt.

Dann der Schock:

Als die Operation zu Ende ist, kollabieren die Mediziner. Einer der Mediziner zeigt noch schnell das Sieg-Zeichen in die Kamera. Ein Arztkollege hält den Moment, in dem die Mediziner zusammenbrechen und anschließend am Boden liegen, fest und stellt nur kurze Zeit später das Foto der kollabierten Ärzte aus der "Fujan Medical University" in Fujian (China) auf der Social-Media-Plattform"On Weibo"online.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Web ist von den beiden Herren begeistert: Die Mediziner, die bis zur Erschöpfung arbeiteten und ihr Wohl hinter jenes des Patienten stellten, gelten seither als Helden und große Vorbilder, sie werden von ihren Landsleute mit Glückwünschen, Geschenken und Dank überhäuft. "Diese beiden sind echte Ärzte, die für Leben verantwortlich sind und ihr Versprechen an Patienten und an deren Familien erfüllen. Für uns sind sie ganz hervorragende Vorbilder", so ein User.

(isa)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ChinaIsabella Martens

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen