Ärzte züchteten neue Nase auf der Stirn

Bild: Reuters

Ein wahres Wunder der modernen Medizin: Chinesische Ärzte haben auf der Stirn eines Mannes eine neue Nase wachsen lassen. Der 22 Jahre alte Xiaolian hatte seine Nase nach einem Verkehrsunfall vor rund einem Jahr verloren. Die Ersatz-Nase soll ihm nun bald an die richtige Stelle verpflanzt werden.

Weil seine eigene Nase durch eine Infektion nach einem unfall komplett zerstört wurde, haben chinesische Ärzte einem Mann ein Ersatzorgan auf der Stirn gezüchtet. "Das ist ein großer Schritt für die Medizin in China", sagte ein Arzt im Krankenhaus der Stadt Fuzhou in der südchinesischen Provinz Fujian am Freitag.

Xiaolian war nach dem Unfall nicht ins Krankenhaus gegangen, weshalb eine Infektion seine Nase so sehr zerstört hatte, dass die Mediziner sie nicht mehr retten konnten. Mit Material seiner Rippen formten sie Schritt für Schritt eine neue Nase auf der Stirn des Mannes. Mittlerweile ist die neue Nase auf eine stattliche Größe herangewachsen. "Sie ist bereits gut durchblutet", sagte der Arzt. Bald könne sie an die Stelle der ursprünglichen Nase transplantiert werden.

"Dies ist der erste Eingriff dieser Art in China", sagte der Mediziner. Auch international habe es erst wenige solcher Rekonstruktionen gegeben. Vergangenes Jahr hätten britische Ärzte mit einer ähnlichen Technik die Nase eines Mannes aufgebaut, der sein Riechorgan durch Krebs verloren hatte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen