Ärzte züchteten Ohr am Unterarm der Patientin

Das Ohr am Arm.
Das Ohr am Arm.Bild: Beaumont Army Medical Center
Einer US-Soldatin wurde ein Ohr verpflanzt, dass zuvor an ihrem eigenen Unterarm gewachsen war. Die Operation war erfolgreich.
In einer spektakulären Transplantation haben Ärzte der 21-jährigen US-Soldatin Shamika Burrage ein neues Ohr verpflanzt, das zuvor an ihrem Unterarm gewachsen war.

Die Operation am William Beaumont Army Medical Center im texanischen El Paso war erfolgreich, meldete die US-Armee. Die junge Frau hatte ihre linke Ohrmuschel vor zwei Jahren bei einem Autounfall verloren. Der Hörgang war verschlossen, die zum Hören wichtigen Teile des Ohrs waren jedoch erhalten geblieben.

Knorpel aus den Rippen



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Ärzte entnahmen Knorpel aus ihren Rippen und formten daraus ein Gebilde in Gestalt eines Ohres. Zunächst pflanzten sie es unter die Haut ihres Unterarms, damit sich Haut, neue Nerven und Blutgefäße bilden konnten. Schließlich transplantierten sie das neue Organ an den Kopf.

"Es war ein langer Prozess für alles, aber ich bin zurück", sagte Burrage nach dem Eingriff. Über die Transplantation sagte der zuständige Chefchirurg Owen Johnson: Das Ziel des Ganzen sei, dass es gut aussehe und das Hören funktioniert. Als aktive Soldatin habe Burrage die „revolutionäre Operation" verdient.



(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsWeltMedizin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen