Ärztekammer verhängt Berufsverbot für Horrorärztin

Im Juli wurde die Praxis der Abtreibungsärztin in Neubau geschlossen, über sie wurde ein Berufsverbot verhängt. Nach 16 Schwangerschaftsabbrüchen in ihrer Praxis soll es zu teilweise schlimmen Komplikationen gekommen sein. Nun soll die Ärztekammer das Berufsverbot bestätigt haben.

Der Skandal war groß, der Schmerz der Betroffenen ebenso: Im Juli kam der Fall ins Rollen, weil die Ärztin eine Patientin wegen Panikattacken ins Spital brachte. Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein

. "Die Erhebungen haben ergeben, dass die Ärztin die Operation nicht selbst vorgenommen hat. Sie war nur mit den Vorbereitungen dafür betraut. Es war kein Fehlverhalten festzustellen", begründete damals die Staatsanwaltschaft.

Fixes, unbegrenztes Berufsverbot verhängt

Weniger Glück dürfte die Medizinerin mit dem Berufsverbot haben. Laut "Kurier" ist das nämlich ab sofort nicht mehr temporär, sondern fix. Die Vertrauenswürdigkeit sei nicht mehr gegeben, begründete die Ärztekammer die Entscheidung. Laut der Zeitung will die betagte Ärztin vor dem Verfassungsgerichtshof um ihren Ruf kämpfen.

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen